Dein Lebensweg ist eine Heldenreise

Auf unserem Lebensweg sind normalerweise andere die Helden. Es gibt sie in jedem Film und im Märchen. Helden haben das Glück immer auf ihrer Seite. Sie stehen vor unlösbar scheinenden Aufgaben. Und am Ende sind sie natürlich erfolgreich und werden darüber hinaus reichlich beschenkt.

Im Märchen macht sich der Held in der Regel auf eine Reise. Die Reise geht in fremde Länder, ins Unbekannte. Unterwegs gilt es, Abenteuer zu erleben und zu bestehen. Märchen sind ja voll von Symbolik. Und die Reise steht für einen Entwicklungsprozess:

Bei der Abreise ist der junge Held froh gestimmt und optimistisch. Im Laufe der Zeit kommen ihm Zweifel. Im Angesicht der zunehmend schwerer erscheinenden Herausforderungen sieht es dann gar nicht mehr so rosig aus. Seine Einstellung und seine Werte werden überprüft. Häufig gibt es Verlockungen oder mögliche Ablenkungen. Er sieht sich Not und Angst gegenüber.

Der Held wäre aber kein Held, wenn er verzagen würde. Statt dessen stellt er sich der Aufgabe. In seinem Leben gibt es nichts wichtigeres. Er verschreibt sein Leben der Herausforderung, riskiert es dafür. Und dann bekommt er irgendwie ganz unerwartete Unterstützung. Dadurch kann er am Ende erfolgreich sein.

Folgt der Lebensweg einem Sinn?

Lebensweg sagen wir zu dieser Reise, wenn wir von uns „normalen“ sprechen. Kinder sind frohgemut und neugierig auf das, was da wohl kommt. Im Heranwachsen begegnen wir Aufgaben und Herausforderungen. Viele davon meistern wir wie nebenbei und merken gar nicht, was wir erreicht haben. Andere empfinden wir als zu schwer, so dass wir ins Zweifeln kommen und an der nächsten Kreuzung nach einem besseren Weg schauen.

Selten kommen wir auf die Idee, uns selbst als Held zu sehen. Es gibt ja so viele andere, die besser unterwegs sind auf dem Lebensweg. Wir wissen von keiner Prinzessin, die wir retten, keiner Kostbarkeit, die wir befreien sollen. Der Alltag fühlt sich viel zu banal an. Und für echte Heldentaten haben wir keine Zeit oder keine Kraft. Sie verbleiben allenfalls im Reich der Träume.

Welcher Schatz wartet auf deinem Lebensweg? Du bist nicht auf dieser Erde, um dir von deinem Sofa aus andere Heldengeschichten zu betrachten. Du bist der Held in deinem Leben! Die meisten Träume scheitern, weil wir zu bequem und nicht weil sie unerfüllbar sind. Glaube an dich und an deine Stärken. Mach dich auf ins Ungewisse, in dein Leben. Sieh das Abenteuer in der nächsten Herausforderung!

Welchen Fußabdruck möchtest du auf dem Lebensweg hinterlassen?

Jede deiner Handlungen, jedes Wort und jeder Gedanke sind wie ein Fußabdruck auf deinem Lebensweg. Wenn du zurück schaust, wo dein Weg dich so entlang geführt hat, dann beobachte mal, wie du ihn gegangen bist. Welche Fußabdrücke hast du erzeugt? Waren es schwere, langsame Schritte oder bist du leicht gehüpft und geschwebt wie eine Feder im Wind? Wann bist du gerannt, wann hast du mutlos oder verträumt inne gehalten? Wo hast du lange gestanden, ein Denkmal errichtet?

Dein Lebensweg ist so viel mehr als essen, schlafen und Geld verdienen. Die Welt wartet darauf, dass du deine Fähigkeiten zu aller Wohl einbringst. Du bist gerufen und berufen, deinen Platz im Leben einzunehmen.

Von dem Märchenhelden können wir lernen, uns einer gestellten Aufgabe hinzugeben. Helden werden nicht dadurch zu echten Helden, dass sie ihre persönliche materielle Ausstattung an oberster Stelle sehen. Sie geben ihre Fähigkeiten hin, um für andere oder die Allgemeinheit wahrhaft hilfreich zu sein.

Reise als Held auf deinem Lebensweg

Ein Held zu sein, ist nichts, das nur andere können. Man muss dafür auch nicht mühsam Anforderungen erfüllen oder schwierige Fertigkeiten entwickeln. Ausschlaggebend ist die innere Einstellung und Haltung zum Leben. Mit einer Erwartungshaltung gegenüber der Zukunft wird das Feld der Möglichkeiten auf eine vorhersehbare Menge begrenzt. Eine bislang nicht vorstellbare Wendung wird dadurch ausgeschlossen und die Fortsetzung des Lebensweges auf bekannte Gefilde reduziert. „Das Schicksal ereilt uns oft auf den Wegen, die man eingeschlagen hat, um ihm zu entgehen“ (Jean da La Fontaine).

Der Lebensweg gleitet nicht unter uns daher, während wir bequem im Sessel sitzen. Ein Weg ist zum darauf Gehen da. Er fordert uns auf, in Bewegung zu kommen und zu bleiben. Wenn man sich auf einer Reise auf das wirklich notwendige beschränkt, findet man irgendwann sich selbst. Das eigene Selbst begleitet dich bei jedem Schritt. Mach es zu deinem besten Freund und schätze es als der treue Begleiter, der dich nie im Stich lässt.

Öffne dich für den Entwicklungsprozess, den die Fortbewegung auf deinem Lebensweg dir schenkt. Kannst du voller Neugier darauf schauen, welcher Mensch entsteht, wenn du dich selbst kennenlernst? Es ist deine Heldenreise. Der Schatz liegt in deinem Herzen. Und das Glück ist immer bei dir.

Hast du Zeit oder leidest du an Zeitmangel?

Hast du Zeit oder leidest du an Zeitmangel?

„Zeit ist Geld“ oder „Zeit ist das höchste Gut“, egal wie man es formulieren möchte – Zeit ist wertvoll. Und es erzeugt eine große Unzufriedenheit in uns, wenn wir das Gefühl haben, über unsere Zeit nicht frei verfügen zu können. Schließlich warten so viele Dinge auf uns, die noch erlebt werden möchten. Deshalb wiegt Zeitmangel besonders schwer.

mehr lesen
Zusammenfassung
Dein Lebensweg ist eine Heldenreise
Dein Lebensweg ist eine Heldenreise
Kurzbeschreibung
Auf unserem Lebensweg sind normalerweise andere die Helden. Sie sind am Ende erfolgreich und werden darüber hinaus reichlich beschenkt. Doch welcher Schatz wartet auf deinem Lebensweg? Du bist nicht auf dieser Erde, um dir von deinem Sofa aus andere Heldengeschichten zu betrachten. Du bist der Held in deinem Leben!
Autor
Spiel deines Lebens

Leichtigkeit lässt Berge schrumpfen!

Leichtigkeit lässt Berge schrumpfen! In Leichtigkeit den Sommer genießen. Fröhlich pfeifend und von einem Bein auf‘s andere hüpfen wie ein Kind. Begeistert in die Sonne blinzeln und einfach den Augenblick feiern. So wünschen wir uns das Leben. Doch manchmal ist es...

Wie sieht die Zukunft aus?

Wie sieht die Zukunft aus? Die Zukunft? - na, das ist doch ganz einfach! Wir haben jede Menge bunter Bilder vor Augen bei dem Gedanken an die Zukunft. Wir sehen Fortschritt und Wachstum, fliegende Autos und Beschleunigung, Wünsche und Erwartungen. Die Zukunft ist...

Leuchtet dein Licht schon als Flutlicht?

Leuchtet dein Licht schon als Flutlicht? Lasse dein Licht leuchten. Leuchtet dein Licht schon als Flutlicht oder eher als Standlicht? Wie kannst du dein inneres Licht von einem Flämmchen zu einer starken Flamme werden lassen? Lasse dein Licht leuchten. Welches Licht?...

Leichtigkeit lässt Berge schrumpfen!

Wie wäre es, wenn in Wirklichkeit alles, was du dir wünschst, in Leichtigkeit zu erreichen ist? Du müsstest keine Bedingungen erfüllen und keine Probleme lösen. Alle Schwere im Leben entsteht durch den Unglauben unseres Verstandes, dass wundervolle Dinge leicht gehen. Selbst wenn dein Leben voll ist mit neuen Aufgaben, schwierigen Entscheidungen, unangenehmen Situationen.

0 Kommentare

Wie sieht die Zukunft aus?

Die Zukunft? – na, das ist doch ganz einfach! Wir haben jede Menge bunter Bilder vor Augen bei dem Gedanken an die Zukunft. Wir sehen Fortschritt und Wachstum, fliegende Autos und Beschleunigung, Wünsche und Erwartungen.

0 Kommentare

Leuchtet dein Licht schon als Flutlicht?

Die meiste Zeit sind wir mit Dingen beschäftigt, die zwar unser Einkommen sichern, uns aber nicht erfüllen. So nach und nach sind wir also im Alltagstrott und bemerken nicht, dass unser Licht auf Sparflamme brennt. Wie können wir dies ändern?

1 Kommentar

Hast du Zeit oder leidest du an Zeitmangel?

„Zeit ist Geld“ oder „Zeit ist das höchste Gut“, egal wie man es formulieren möchte – Zeit ist wertvoll. Und es erzeugt eine große Unzufriedenheit in uns, wenn wir das Gefühl haben, über unsere Zeit nicht frei verfügen zu können. Schließlich warten so viele Dinge auf uns, die noch erlebt werden möchten. Deshalb wiegt Zeitmangel besonders schwer.

0 Kommentare
Geschichten aus dem Leben

Geschichten aus dem Leben

Die Weihnachtszeit und allgemein der dunkle Winter ist die Zeit, um Geschichten zu erzählen. Ganz bewusst erzählen wir uns dann glückliche, freudige Geschichten und Märchen. Und ein Happy-End gibt uns Hoffnung und Zuversicht, dass auch das eigene Leben irgendwann eine gute Wendung nehmen wird.

0 Kommentare

Prioritäten organisieren unser Leben

Wie sieht deine To Do-Liste aus? Ist sie überschaubar oder wird sie immer länger, weil jeder etwas von dir will? Freust du dich auf die anstehenden Aufgaben? Und was bestimmt deine Prioritäten?

0 Kommentare

Abenteuer für meine Fähigkeiten

Beim Gedanken an Abenteuer schlägt das Herz höher – vor Freude oder vor Unbehagen. Abenteuer ist nichts, was unbeachtet und gefühllos vorüberzieht. Entweder stört es den Frieden oder es verspricht Erlebnisse. Abenteuer passieren. Sie werden nicht geplant.

2 comments
Selbstzweifel

Selbstzweifel sind eine Frage von Mut!

Das Leben könnte so schön sein! Es wäre voller glücklicher Gefühle und kein Tag verginge in Stress oder Anstrengung. Das übliche Einheits-Leben wäre Freiheit und Kreativität gewichen. Ja, du hast eine Ahnung davon, dass du für etwas besseres bestimmt bist. Du hast Träume und Ambitionen. Und dann verlässt dich der Mut.

2 comments
Tugend

Wer bestimmt, was eine Tugend ist?

Schon seit Urzeiten gibt es die Tugenden, doch wer hat sie erfunden? Berühmte Philosophen, Theologen, Könige und Heeresführer stellten ihre Wertevorstellungen dar. Brauchen wir sie um uns selbst zu verwirklichen und darüber hinaus ein Vorbild für sittlich gutes Handeln zu sein?

1 Kommentar

Verstehen bekommt immer nur den Trostpreis

Es kann doch gar nicht so schwer sein, etwas zu verstehen?! Von klein an sind wir daran gewöhnt, Informationen aufzunehmen und zu verarbeiten. Dennoch verursacht vieles, das so rund herum passiert, Fragezeichen in uns.

2 comments
 

Pin It on Pinterest